Landesruderverband Berlin e.V.

Dankeschön-Abend für Ehrenamtliche und Unterstützer des LRV

Der Landesruderverband sagt seinen freiwillig Engagierten und Unterstützern regelmäßig danke: Ohne sie keine Regatten, Wettkämpfe und Top-Events. Eine von vielen Dankeschön-Veranstaltungen ist das traditionelle Eisbeinessen aus der LRV-Küche, wo seit kurzem Constanze Paulick arbeitet und für die Leistungssportlerinnen und -sportler kocht.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Gäste der Einladung ins Ruderzentrum gefolgt. LRV-Präsident Karsten Finger begrüßte am 17. Februar insbesondere die Vertreter*innen der DLRG Berlin, des THW, des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf und des Grünflächenamts, des Landessportbunds, der Berliner Ruderjugend, Schiedsrichter*innen, Regattahelfer*innen und Trainer*innen. Unter den Ehrengästen waren LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch und LRV-Ehrenmitglied Heinz Gottschalk.

LRV-Flaggentag: Top-Athleten und Ehrenamtliche würdigen ist Herzenssache

Spitzenleistungen würdigen und Ehrenamtlichen danken - das ist für den Landesruderverband (LRV) Berlin immer wieder Herzenssache. Deshalb hat der LRV auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Flaggentag eingeladen. Präsident Karsten Finger konnte im Haus der Kulturen der Welt viele Leistungssportler*innen begrüßen, die im vergangenen Jahr tolle Erfolge hatten, und Ehrengäste, die den LRV auf verschiedene Weise unterstützen, u. a. Staatssekretärin Nicola Böcker-Giannini. Sie taufte einen neuen Empacher-Achter auf den Namen „Udo Korgitzsch". Der langjährige Präsident des Landesruderverbands Berlin und ehemalige Vorsitzende des Berliner Ruder-Clubs, ist 2021 gestorben. An der Bootstaufe nahmen sein Sohn Frank-Michael mit Frau Sigrid und Sohn Jan teil.

„Wir bewegen Generationen" - Wie der Potsdamer Ruder Club - Germania nachhaltiges Energiemanagement betreibt

Schon lange vor der aktuellen Energiekrise hat sich beim Potsdamer Ruder Club - Germania (PRC-G) die Projektgruppe „Nachhaltiges Energiemanagement" gebildet. Im Oktober 2021– mitten in der Corona-Pandemie – organisierten fünf Mitglieder des über 125 Jahre alten Vereins am Wannsee Videokonferenzen und luden alle Interessierten ein: „Jeder kann mitmachen. Anregungen und Hinweise sind sehr willkommen." 

Sie formulierten das Ziel: „Erstellung eines modularen Konzeptes zur nachhaltigen klimaschonenden Energieversorgung des PRC-G". 

Auch die Methoden legten sie fest: Verfügbare Ressourcen nutzen und Einsparpotentiale analysieren – außerdem ein detailliertes Verbrauchsmonitoring, LED-Beleuchtung wo sie möglich ist, Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung auch für den Eigenverbrauch, Solarthermie für Warmwasser, Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser, Stromtarif-Wechsel hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen. 

Als langfristiges Ziel wurde der Rückbau der Gasheizung bestimmt. Bei den Kosten sollten die Eigenleistungen und die zu erwartenden Einsparungen berücksichtigt werden. 

Abschied der Frauen-Gymnastik-Gruppe des LRV nach 54 Jahren

1968 wurde die Gymnastikgruppe zur Wintersaison im ehemaligen Westteil der Stadt gegründet.

Von der damaligen Frauenwartin des LRV Berlin, Christel Krellenberg, ins Leben gerufen, war es immer das Ziel, Frauen aus den unterschiedlichen Berliner Rudervereinen die Möglichkeit zur Bewegung in der Halle zu geben. Und ein ganz wichtiger Aspekt war, dass die Sportgruppe den vereinsübergreifenden Gedanken in Berlin mit Leben erfüllt. So wurde zentral in der „Mitte“ von Westberlin eine Sporthalle gesucht und fast gegenüber vom Schloss Charlottenburg in der Eosander-Schinkel-Grundschule gefunden. Dort fand das Training bis zum Ende auch statt.

LRV-Präsidium zu Gast beim LRV Brandenburg

Das LRV-Präsidium war zu Gast beim Landesruderverband Brandenburg. Die Treffen sind gute Tradition und finden einmal im Jahr statt. Man kommt miteinander ins Gespräch - auch mal ohne offizielle Tagesordnung und „über Ressortgrenzen hinaus", wie Präsidentin Ulrike Hartmann zur Begrüßung sagte.

Der LRV Berlin wünscht seinem Nachbarverband viel Erfolg im neuen Jahr, u. a. als Gastgeber für den 54. Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen Ende Juni. Außerdem wünscht der LRV Berlin weiterhin gutes Gelingen bei den Vorbereitungen auf die World Masters Regatta. Sie wird im September 2024 rund 3.500 Aktive aus aller Welt nach Brandenburg locken.

„Rudern gegen Krebs“: Regatta in Tegel erbrachte 25.000 Euro.

Jessica Kuhn (Projektleitung Abteilung Sportmedizin – Charité - Universitätsmedizin Berlin), Jens Hundertmark (Stiftung Leben mit Krebs), Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth (Leiter der Abteilung Sportmedizin der Charité), Thorsten Jüterbock (Organisationsteam beim RC Tegel 1879 e. V. - Rudern gegen Krebs 2022 / 2023), Dr. Friedemann Berg (Vorsitzender des RC Tegel 1886 e.V.)

Am 17. Juli 2022 wurde auf dem Tegeler See für den guten Zweck gerudert. Initiator der Benefiz-Regatta war die Stiftung „Leben mit Krebs“. Nun hat sie kurz vorm Jahreswechsel den Erlös von 25.000 Euro an die Abteilung Sportmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin übergeben.

„Wir können damit unsere personelle Kapazität im sportwissenschaftlichen Bereich der Abteilung für Sportmedizin erhöhen, um insbesondere eine verbesserte Beratungsleistung der onkologischen Patient:innen zu gewährleisten. Dafür sind wir den Rudervereinen und den beteiligten Sponsoren sehr dankbar“, sagt Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth, Geschäftsführender Direktor der Abteilung Sportmedizin.

2023 – auf geht's! Das sind einige Höhepunkte im neuen Berliner Ruderjahr:

12. Februar: Flaggentag. Der LRV ehrt feierlich die erfolgreichen Ruderinnen und Ruderer des Jahres 2022.

11. März: Berliner Ergo-Cup für Special Olympics Ruder*innen in Grünau

18. März: Berliner Frühjahrs-Langstreckenregatta auf dem Hohenzollernkanal

1. April: Zentrales Berliner Anrudern beim Friedrichshagener Ruderverein

14. - 16. April: Berliner Früh-Regatta

13. Mai: 3. Innerstädtische Stadtdurchfahrt des LRV mit dem Landes-Kanu-Verband

3./4. Juni: Berliner Sommerregatta

2. Juli: Rudern gegen Krebs beim RC Tegel 1886 e. V.

18. - 20. September: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics - Herbstfinale auf der Regattastrecke in Grünau

7. Oktober: 94. Internationale Langstreckenregatta „Quer durch Berlin"

14. Oktober: Internationale Langstreckenregatta „Silberne Riemen" und Sternfahrt zur RG Wiking

28. Oktober: Zentrales Berliner Abrudern beim ESV Schmöckwitz

11. November: Berliner Herbst-Langstreckenregatta auf dem Hohenzollernkanal

16. Dezember: 25. Berlin Indoor Rowing Open im Kuppelsaal im Olympiapark

 

Foto: J. Engler

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK