Landesruderverband Berlin e.V.

Leistungsruderinnen und -ruderer starten in die neue Saison

Die Berliner Leistungsruderer sind am 19. März in die Saison 2022 gestartet. Auf dem Hohenzollernkanal am Bundesstützpunkt Rudern fand der traditionelle Frühjahrs-Langstreckentest des Landesruderverbands statt – wegen der Corona-Pandemie erstmals wieder seit 2019. Mit dabei waren auch Boote aus dem Land Brandenburg.

 

 

Über 200 Kinder, Junior*innen, Senior*innen und Masters

 

gingen je nach Altersklasse über 3.000 oder 6.000 Meter an den Start, unter ihnen bekannte erfolgreiche Athleten wie Alexander Finger vom Berliner Ruder-Club (BRC). Der Junioren-Weltmeisters 2019 im Doppelvierer gewann sein Rennen im Männer-Einer B mit 24:40.27 min. Zweiter wurde Tom Niklas Gränitz (BRC) mit 24:47.90 min. Er war Vierter im Doppelvierer bei der U23-WM im letzten Jahr.

#sportVEREINtuns – heute mehr denn je

Die Kampagne #sportVEREINtuns des Landessportbunds Berlin, die 2021 gestartet ist, läuft in diesem Jahr weiter. Hier gibt es ein neues Motiv vom Berliner Ruder-Club.

 

Auf den Kampagnen-Plakaten soll mit emotionalen Fotos das Miteinander und Gemeinsame, der Teamgeist, die Solidarität und all das ausgedrückt werden, was den Vereinssport ausmacht und was Vereine für den gesellschaftlichen Zusammenhalt bedeuten.

 

Vereine können eigene Bildmotive mit ihren Vereinslogos gestalten und diese auf ihren Websites und Social-Media-Kanälen veröffentlichen. So werden sie Teil der Kampagne und gestalten ein buntes Mosaik von der Vielfalt des Sports in Berlin.

 

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es hier: www.sportvereintberlin.de

 

Fotos: Jürgen Engler

 

Ehrung im Wanderrudern: „Wir leben das Miteinander vor."

Mit einer Schweigeminute für die Opfer des Krieges in der Ukraine begann in diesem Jahr die Ehrung der besten Wanderruderinnen und -ruderer. „Die Aufgabe unserer Vereine ist es, der Jugend vorzuleben, wie Miteinander geht", sagte Detlef Heinrich vom Berliner Ruderclub "Welle-Poseidon" e.V., wo die LRV-Veranstaltung am 13. März stattfand. „Wir müssen aufpassen, dass das funktioniert, dass wir demütig und dankbar dafür sind, wie wir unsere Freizeit verbringen können", so der Vorsitzende eines Vereins mit langer Tradition. Erst am Vortag hatte er seinen 128. Geburtstag begangen. Die LRV-Vizepräsidentin Angela Haupt dankte ihm und seinem Verein für die Gastfreundschaft. „Jederzeit gerne wieder", postete Detlef Heinrich später auf Facebook.

Ruder-Riege TV Waidmannslust feiert 100. Geburtstag

Die Ruder-Riege wurde am 22. Februar 1922 als Abteilung des Turnvereins Waidmannslust gegründet. 55 Ruderinnen und Ruderer lieben vor allem das Wanderrudern. Seit 20 Jahren nutzen sie das städtische Bootshaus Reinickendorf am Borsighafen im Eisenhammerweg. Dort sind sie Nachbarn des Landes-Kanu-Verbands Berlin. In seinen Räumen fand auch der Festakt zum Jubiläum statt. In dem Rahmen überreichte LRV-Präsident Karsten Finger der Vorsitzenden, Heike Lehmann, die Flagge des Landesruderverbands. Außerdem würdigte er Heidi Ehrig für ihre über 50-jährige ehrenamtliche Arbeit als Kassenwartin.

Berliner Ruderjugend hat einen vollen Terminkalender

Die Jahreshauptversammlung der Berliner Ruderjugend (BRJ) konnte auch in diesem Jahr coronabedingt nur online stattfinden. Aber 2022 soll es wieder viele Präsenzveranstaltungen geben. Der Plan sieht fast so aus wie vor der Pandemie. BRJ-Vorsitzender Sebastian Müller stellte den Delegierten die Termine des Landesruderverbands und der Ruderjugend vor. Auf dem Programm stehen u. a. die traditionellen Langstreckentests, An- und Abrudern, eine Stadtdurchfahrt, die Früh- und Sommerregatta, der Bundesliga-Renntag, die Internationale Langstreckenregatta „Quer durch Berlin", Berlin Indoor Rowing und viele Sternfahrten. „Wir alle hoffen, dass wir unsere Vorhaben umsetzen können", sagte er.

Prominenz bei Talentiaden auf dem Ruderergometer

Rudern war eine von vielen Sportarten bei der Talentiade von BERLIN HAT TALENT am 19. Februar 2022 in Neukölln. Auch Sportausschuss-Mitglied Derya Caglar, LSB-Präsident Thomas Härtel, Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Sportstadträtin Karin Korte (v.l.) absolvierten eine Trainingseinheit und hatten viel Spaß dabei.

 

BERLIN hat TALENT ist ein Förderprogramm für Drittklässler in ganz Berlin. Es wurde vom LSB und von der Senatsbildungsverwaltung vor über zehn Jahren ins Leben gerufen, damit Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingssportart finden. In diesem Jahr werden bis September insgesamt zehn Talentiaden in fast allen Bezirken stattfinden. Und Rudern ist immer mit dabei.

#sportVEREINtuns – heute, morgen und jeden Tag

Die Kampagne #sportVEREINtuns des Landessportbunds Berlin ist eine Liebeserklärung an die Vereine. Mit Plakatmotiven soll das Miteinander und Gemeinsame, der Teamgeist und die Solidarität und all das ausgedrückt werden, was das Leben und Sporttreiben in den Vereinen ausmacht. Ziel der Kampagne ist es, für den Sport im Verein zu werben.

 

Vereine können für die Kampagne eigene Bildmotive mit ihren Vereinslogos gestalten und diese dann auf ihren eigenen Websites und Social-Media-Kanälen veröffentlichen. So entsteht ein Gesamtbild von der bunten Vielfalt des Rudersports in Berlin.

 

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es hier: www.sportvereintberlin.de

 

Fotos: Jürgen Engler

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK