Wettkampfsport

Berliner Leistungsruderer in die vorolympische Saison gestartet

Die Berliner Leistungsruderer sind am 23. März in die neue Saison 2019 gestartet. Auf dem Hohenzollernkanal am Bundesstützpunkt Rudern fand der Frühjahrs-Langstreckentest des Landesruderverbandes statt – traditionell mit internationaler Beteiligung. Mit dabei waren Boote aus Dänemark und Finnland.

250 Ruderinnen und Ruderer gingen je nach Altersklasse über 3.000 oder 6.000 m an den Start, unter ihnen erfolgreiche Nachwuchsathleten wie Moritz Wolff vom Berliner Ruder-Club. Er kam im Zweier ohne mit Leonhard Schmitz nach 23:28,95 Minuten ins Ziel der Sechs-Kilometer-Strecke und belegte hinter dem Holstebro Roklub aus Dänemark den zweiten Platz.

Start in die Saison 2019: Herbst-Langstreckentest des LRV am 10. November 2018

Am 10. November fand auf dem Hohenzollernkanal der Herbst-Langstreckentest statt: 350 Aktive aus mehreren Bundesländern, 300 Boote, 20 Rennen je nach Altersklasse 3000 oder 6000 m.

Am Start waren Nachwuchsathleten und Olympiasiegerinnen, wie Julia Lier aus Halle. Am Vortag ihres 27. Geburtstages gewann sie mit dem Frauen-Doppelvierer souverän das Rennen über 6000 m in 21:50.47 min.  Mit im Boot saßen Daniela Schultze, Charlotte Reinhardt und Frieda Hämmerling. Die Vier trainieren jetzt bei Bundestrainer Marcin Witkowski am Berliner Ruderzentrum. Der DRV hat den Bundes- und Landesstützpunkt am Hohenzollernkanal zum Frauen-Skull-Trainingszentrum erklärt. Julia Lier postete nach dem Rennen: „Abschließend mit der Berliner Herbstlangstrecke über 6 km im Doppelvierer ist nun eine weitere Trainingswoche geschafft! Auf geht’s in die Heimat, das Wochenende genießen. Dickes B wir sehen uns Dienstag...“

„ Veranstaltungen wie diese machen eine Stadt lebenswert“ - Bundesfinanzminister Olaf Scholz war Schirmherr der 89. Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“

Quer durch Berlin“ - das war am 6. Oktober 2018 ein Meer voller Ruderinnen und Ruderer auf der Spree und am Ziel vor dem Haus der Kulturen der Welt. An den Start gingen über 500 Teilnehmer aller Altersklassen: ab 13 Jahre bis über 80, Freizeitsportler und die Elite von einst und jetzt. Sie kamen aus vielen Bundesländern und aus dem Ausland, u. a. aus Dänemark, Großbritannien, Niederlande, Polen, Russland und der Schweiz. Schirmherr war Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz. Er schrieb in seinem Grußwort: „Als Ruderer freue ich mich über Veranstaltungen wie diese. Sie machen eine Stadt lebenswert.“

Countdown: 6.Oktober 2018 "Quer durch Berlin" auf der Spree

Gleich ist es soweit:
Das Ruderrennen durch die Sportmetropole Berlin wird gestartet. Wieder haben sich über 140 Boote in die Startliste eingetragen und am Samstag, 06. Oktober geht es bei sonnigen 21° über den 7000m Kurs von der Mörschbrücke (nähe Schloss Charlottenburg) zum Bundeskanzleramt/ Haus der Kulturen im Tiergarten. Dort erwarten wir zwischen 13:30 und 16:30 die Vierer und Achter im Ziel. Begleitet wird das Ganze vor dem Restaurant Auster von der Sir Gusche Band und unserem Moderatorenteam. Also Hinkommen zum "Spreekieker-Event" unter der Schirmherrschaft vom Vizekanzler Olaf Scholz.
Wir erwarten alle Ruderfans!

HIER NOCH WICHTIGE HINWEISE: Bootstransporte zum Sattelplatz bitte nur über Goerdeler Damm anfahren, NICHT über Nikolaus-Groß -Weg!!!
Das aktuelle Meldeergebnis und die Anfahrtsbeschreibung findet Ihr hier!

Alexander Finger ist Nachwuchssportler des Monats August 2018!!!

AOK Nordost und die Berliner Sparkasse präsentieren die Wahl zum Nachwuchssportler des Monats. Die Leser von berlin-sport.de haben abgestimmt: Alexander Finger vom Berliner Ruder-Club wurde jetzt zum Nachwuchssportler des Monats August gekürt. Der 17-Jährige hat erst vor wenigen Tagen die Bronzemedaille im Doppelvierer bei der Junioren-WM gewonnen. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften holte er sich die Silbermedaille im Einer. Zudem gewann er im Doppelvierer Gold. Wir gratulieren zu der großartigen Saison!

Hier ist ein kurzes Video über Alexander:
http://sportfanat.de/alexander-finger-nachwuchssportler-des-monats-august-2018/

und der lesenswerte Artikel in der Berliner Morgenpost:
https://www.morgenpost.de/sport/article215079517/Alexander-Finger-lebt-das-Motto-der-drei-Musketiere.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok