Landesruderverband Berlin e.V.

Berliner gewinnen zwei Medaillen beim Weltcup in Poznan

Beim Weltcup in Poznan erkämpfte das deutsche Team zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen. Unsere Berliner Ruderinnen und Ruderer kehren mit zwei Medaillen zurück. Wir gratulieren!

Das sind die Berliner Ergebnisse:

• Platz 1 für Martin Sauer vom Berliner Ruder-Club im Deutschland-Achter

• Platz 3 für Michaela Staelberg, Julia Lier, Franziska Kampmann und Frieda Hämmerling im Doppelvierer. Sie trainieren bei uns im Ruderzentrum

LRV beim Day of the Bay 2019

Kurz vor den Sommerferien konnten Wassersportfreunde an der Klaren Lanke am Wannsee wieder verschiedene Sportarten ausprobieren. Auch der Landesruderverband hatte beim Day of the Bay am 15. Juni seinen Stand mit Info-Materialien über Rudern in Berlin und zwei Ergometer aufgebaut. Groß und Klein nutze die Gelegenheit und ließ sich von LRV-Vorstandsmitglied Ingrid Ehwalt und Sebastian Rudolph, Erster Vorsitzender der Ruder-Union Arkona Berlin 1879 e. V., die Ruder-Technik erklären.

Hohe Ehrung für Monika Tampe

Monika Tampe, langjähriges Vorstandsmitglied des Landesruderverbands, wurde mit dem „Sonderpreis für besondere ehrenamtliche Verdienste“ ausgezeichnet.

Der Landessportbund Berlin (LSB) ehrte gemeinsam mit der Feuersozietät Berlin Brandenburg drei weitere Ehrenamtliche – Stefan Schenck (SCL Sportclub Lebenshilfe Berlin), Alfred Grzondziel (Bogensportclub BB-Berlin) und Dr. Gregor Kemper (ECC Preussen Berlin) – für herausragendes Engagement im „inklusiven Sport von Menschen mit Behinderung“. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

„Ganz besonders würdigen wir in diesem Jahr Ehrenamtliche, für die Inklusion im Sport schon seit vielen Jahren Alltag ist“, so LSB-Präsident Thomas Härtel. „Sie überwinden organisatorische Hindernisse und geben Menschen mit Handicap ein sportliches Zuhause.“

RC Tegel ganz vorn bei LRV-Sommerregatta 2019

Die historische Regattastrecke in Grünau gehörte am 8. und 9. Juni dem Ruder-Nachwuchs.

Bei der traditionellen Sommerregatta des Landesruderverbands gingen fast 350 Ruderinnen und Ruderer an den Start, unter ihnen 230 Kinder aus 30 Vereinen. Die Zehn- bis 18-Jährigen nutzten die Gelegenheit, um Wettkampfluft zu schnuppern.

Die Sommerregatta war zugleich auch ein Höhepunkt für unsere Handicap-Ruderer und –Ruderinnen: Sie haben zum 20. Mal an dieser Regatta teilgenommen.

Mitglieder vom Berliner RK Brandenburgia mit der LSB-Ehrennadel ausgezeichnet

„Übungsleiter, Trainer, Vorstandsmitglieder und alle, die ehrenamtlich den Vereinsalltag regeln, sind unbezahlbar. Deshalb möchten wir ihnen auf diese Weise Danke sagen“, sagte Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin (LSB), zu Beginn der LSB-Ehrenamtsgala im Haus des Sports. Unter den 44 Ausgezeichneten waren vier Mitglieder des Berliner Ruderklub Brandenburgia:

Manfred Nerenz wurde mit der LSB-Ehrennadel in Gold gewürdigt. Er ist seit 51 Jahren Mitglied im Berliner Ruderklub Brandenburgia. In der Laudatio heißt es: „Trotz seines Anspruchs ‚Wir sind ein Ruderklub und kein Arbeitsklub’ ist er entweder vor oder nach dem Rudern im Arbeitsdress zu sehen. Es wird lackiert, repariert und geplant, was man wo noch besser machen könnte, z. B. bei der Lagerung der Boote. Er macht im Winter Steuermannslehrgänge und hilft auch bei der Ausbildung neuer Ruderinnen und Ruderer. Auch den Bootssteg hat er stets kritisch im Blick. Es ist seit über 45 Jahres Ruderwart.“

Niklas Arndt vom Ruderklub am Wannsee ist „Junger Ehrenamtlicher des Jahres“

Der Landessportbund Berlin würdigte bei der traditionellen Ehrenamtsgala 44 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in Berliner Sportvereinen, -verbänden und Bezirkssportbünden für ihr langjähriges Engagement mit Ehrennadeln und Ehrenplaketten sowie als „Ehrenamtliche des Jahres“ und „Junge Ehrenamtliche des Jahres“.

Niklas Arndt vom Ruderklub am Wannsee wurde als „Junger Ehrenamtlicher des Jahres“ ausgezeichnet.

Drei EM-Titel für Berlin

Die Berliner Ruderinnen und Ruderer kehren mit drei Goldmedaillen von der EM in Luzern zurück. Wir gratulieren ihnen, allen Aktiven und Trainern. Alle haben großartig gekämpft!


Das sind die Ergebnisse im Einzelnen:
• Gold für Martin Sauer vom Berliner Ruder-Club im Achter. Der Deutschland-Achter gewinnt zum siebten Mal in Folge EM-Gold.
• Gold auch für Michaela Staelberg, Julia Lier, Franziska Kampmann und Frieda Hämmerling im Doppelvierer. Sie trainieren in Berlin bei Marcin Witkowski.
• Er trainiert in Berlin auch die Europameisterinnen Leonie Menzel und Carlotta Nwajide im Doppelzweier, die jetzt von Thomas Affeldt auf die EM vorbereitet wurden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok