Landesruderverband Berlin e.V.

Schönste Stadtrundfahrt Berlins

„Tag des muskelbetriebenen Wassersports" am 18. Mai 2019

„Rudern durch die Stadt. Einfach nur geil.“ „Wäre es doch immer so.“ „Der Dom und icke.“ Die Freude der Berliner Wassersportler am 18. Mai war riesengroß. Ihr langersehnter Traum ging in Erfüllung. Sie konnten zwischen 9 und 14 Uhr quer durch Berlin fahren, was auf der Innenstadt-Spree normalerweise verboten ist. Am „Tag des muskelbetriebenen Wassersports" wurde eine Ausnahme gemacht, wofür wir uns ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Berlin bedanken, ohne deren wohlwollende Unterstützung diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre, denn: Die Motorboote und Ausflugsdampfer blieben an den Stegen und Anlegestellen. Fast 1.000 Ruderer und Kanuten konnten bei herrlichem Frühsommerwetter und ohne Wellen die schönste Stadtrundfahrt durch Berlin genießen – von der Lessingbrücke in Moabit über die Mühlendammschleuse bis zur Oberbaumbrücke und zurück. Die Boote fuhren vorbei am Reichstagsgebäude, am Berliner Dom, am Humboldtforum und am Nikolaiviertel. Unzählige Selfies zeigen strahlende Gesichter auf dem Wasser mit den weltbekannten Sehenswürdigkeiten im Hintergrund.

Goldregen bei der Junioren-EM

Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft in Essen: ALLE Berliner Ruderinnen und Ruderer kehrten mit Gold zurück:

• Amelie Sens und Annalena Fisch vom Ruderklub am Wannsee im Vierer mit Steuerfrau
• Nikolaus Rossbach vom Berliner Ruder-Club, Paul Röder vom SC Berlin-Köpenick und Florian Wünscher von der RG Rotation Berlin im Vierer mit Steuermann, der von unserem Leitenden Landestrainer Jürgen Worms trainiert wird
• Ben Gebauer vom Potsdamer Ruder Club-Germania und Tjark Löwa von der RG Rotation Berlin im Zweier
• Alina Henze vom Ruderverein Berlin von 1878 im Doppelvierer

Super-Start in die neue Bundesliga-Saison

Unsere Ruderer und Ruderinnen sind sensationell in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beide Mannschaften haben den Kampf um die Titelverteidigung erfolgreich aufgenommen. Beim ersten Rennen in Duisburg kam der Hauptstadtsprinter der RU Arkona auf Platz 1 und die Havelqueens auf Platz 2. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: DRV

Ruderer mit Beraterverträgen des LSB ausgezeichnet

56 Berliner Spitzensportlerinnen und Sportler aus 22 Sportarten wurden mit Beraterverträgen des Landessportbunds (LSB) Berlin ausgezeichnet. Unter ihnen sind auch die Ruderer Paul Gebauer, Martin Sauer, Wolf Niclas Schröder und Moritz Wolff.

Die Fördervereinbarungen haben eine Laufzeit von zwölf Monaten und sind mit insgesamt 250.000 Euro dotiert. Rund die Hälfte der 56 Athleten nahm die Beraterverträge im STERNBERG-Theater der Spielbank Berlin persönlich von LSB-Präsident Thomas Härtel, LSB-Vizepräsident Karsten Finger, zugleich Vorstandsvorsitzender des Olympiastützpunkts (OSP), und OSP-Leiter Dr. Harry Bähr entgegen.

Tag des manuellen Wassersports am 18.05.2019

18.05.2019 "Tag des manuellen Wassersports" in Berlin

war ein großer Erfolg für die Ruderfamilie.

Wir haben die Ruder- und Paddelboote insgesamt 8x mit 273 Booten geschleust .

Eine genaue Auflistung wird es noch geben.

Bilder folgen auch noch. Hier gibt es aber bereits das Video von Sportfanat.
Vielen Dank für Euer diszipliniertes Verhalten. Wir dürfen diese Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholen. Termin wird noch bekannt gegeben.

Früh-Regatta 2019 – tolle Leistungen trotz Wind und Kälte

 Die Berliner Ruderinnen und Ruderer aller Klassen starteten vom 12. bis 14. April in die neue Wettkampfsaison. 700 Athleten aus Finnland, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gingen auf der historischen Regattastrecke in Grünau an den Start. 

 

Die Früh-Regatta des Landesruderverbandes Berlin gehört zu den größten Regatten in Deutschland. Auch dieses Jahr stellten die Organisatoren wieder ein Mammut-Programm auf die Beine: über 130 Rennen im Einer, Zweier, Vierer und Achter von der Kinder- bis zur Masters/Seniorenklasse.

Offizielles Berliner Anrudern 2019

„Feierfreude mit Promi-Faktor“: Karsten Finger schaute auch beim Friedrichshagener RV vorbei

Das Anrudern In bewegten Bildern: https://www.youtube.com/watch?v=rvo8_4e-2Ms&feature=youtu.be

 

 

Die Rudersaison 2019 ist jetzt auch offiziell eröffnet.  Über 100 Vereinsboote aus allen Berliner Ruderrevieren und aus dem Brandenburger Umland legten am 6. April nach und nach beim Friedrichshagener Ruderverein (FRV) an. Die weiteste Anreise hatten die Ruderer vom Steeler Ruder-Verein aus Essen.

Über 500 Breiten- und Freizeitruderer aus 50 Vereinen tummelten sich am Nachmittag auf dem FRV-Gelände an der Müggelspree – bei „FRV-Wetter“. So nannte der Vereinsvorsitzende, Harald Hansen, den Bilderbuch-Himmel mit strahlendem Sonnenschein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok