Landesruderverband Berlin e.V.

Super-Start in die neue Bundesliga-Saison

Unsere Ruderer und Ruderinnen sind sensationell in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beide Mannschaften haben den Kampf um die Titelverteidigung erfolgreich aufgenommen. Beim ersten Rennen in Duisburg kam der Hauptstadtsprinter der RU Arkona auf Platz 1 und die Havelqueens auf Platz 2. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: DRV

Ruderer mit Beraterverträgen des LSB ausgezeichnet

56 Berliner Spitzensportlerinnen und Sportler aus 22 Sportarten wurden mit Beraterverträgen des Landessportbunds (LSB) Berlin ausgezeichnet. Unter ihnen sind auch die Ruderer Paul Gebauer, Martin Sauer, Wolf Niclas Schröder und Moritz Wolff.

Die Fördervereinbarungen haben eine Laufzeit von zwölf Monaten und sind mit insgesamt 250.000 Euro dotiert. Rund die Hälfte der 56 Athleten nahm die Beraterverträge im STERNBERG-Theater der Spielbank Berlin persönlich von LSB-Präsident Thomas Härtel, LSB-Vizepräsident Karsten Finger, zugleich Vorstandsvorsitzender des Olympiastützpunkts (OSP), und OSP-Leiter Dr. Harry Bähr entgegen.

Tag des manuellen Wassersports am 18.05.2019

18.05.2019 "Tag des manuellen Wassersports" in Berlin

war ein großer Erfolg für die Ruderfamilie.

Wir haben die Ruder- und Paddelboote insgesamt 8x mit 273 Booten geschleust .

Eine genaue Auflistung wird es noch geben.

Bilder folgen auch noch. Hier gibt es aber bereits das Video von Sportfanat.
Vielen Dank für Euer diszipliniertes Verhalten. Wir dürfen diese Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholen. Termin wird noch bekannt gegeben.

Früh-Regatta 2019 – tolle Leistungen trotz Wind und Kälte

 Die Berliner Ruderinnen und Ruderer aller Klassen starteten vom 12. bis 14. April in die neue Wettkampfsaison. 700 Athleten aus Finnland, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gingen auf der historischen Regattastrecke in Grünau an den Start. 

 

Die Früh-Regatta des Landesruderverbandes Berlin gehört zu den größten Regatten in Deutschland. Auch dieses Jahr stellten die Organisatoren wieder ein Mammut-Programm auf die Beine: über 130 Rennen im Einer, Zweier, Vierer und Achter von der Kinder- bis zur Masters/Seniorenklasse.

Offizielles Berliner Anrudern 2019

„Feierfreude mit Promi-Faktor“: Karsten Finger schaute auch beim Friedrichshagener RV vorbei

Das Anrudern In bewegten Bildern: https://www.youtube.com/watch?v=rvo8_4e-2Ms&feature=youtu.be

 

 

Die Rudersaison 2019 ist jetzt auch offiziell eröffnet.  Über 100 Vereinsboote aus allen Berliner Ruderrevieren und aus dem Brandenburger Umland legten am 6. April nach und nach beim Friedrichshagener Ruderverein (FRV) an. Die weiteste Anreise hatten die Ruderer vom Steeler Ruder-Verein aus Essen.

Über 500 Breiten- und Freizeitruderer aus 50 Vereinen tummelten sich am Nachmittag auf dem FRV-Gelände an der Müggelspree – bei „FRV-Wetter“. So nannte der Vereinsvorsitzende, Harald Hansen, den Bilderbuch-Himmel mit strahlendem Sonnenschein.

Berliner Leistungsruderer in die vorolympische Saison gestartet

Die Berliner Leistungsruderer sind am 23. März in die neue Saison 2019 gestartet. Auf dem Hohenzollernkanal am Bundesstützpunkt Rudern fand der Frühjahrs-Langstreckentest des Landesruderverbandes statt – traditionell mit internationaler Beteiligung. Mit dabei waren Boote aus Dänemark und Finnland.

250 Ruderinnen und Ruderer gingen je nach Altersklasse über 3.000 oder 6.000 m an den Start, unter ihnen erfolgreiche Nachwuchsathleten wie Moritz Wolff vom Berliner Ruder-Club. Er kam im Zweier ohne mit Leonhard Schmitz nach 23:28,95 Minuten ins Ziel der Sechs-Kilometer-Strecke und belegte hinter dem Holstebro Roklub aus Dänemark den zweiten Platz.

Hauptstadtsprinter auf Platz 2 beim Berliner Amateursportpreis 2019

Nach den Erfolgen in den vergangenen beiden Jahren stehen Ruderer auch beim Berliner Amateursportpreis 2019 wieder auf dem Siegertreppchen. Der Hauptstadtsprinter von der Ruder-Union Arkona Berlin 1879 kam auf Platz 2 hinter der Weltmeister-Showtanz-Gruppe pinkballroom. Mit dem 2. Platz ist eine Prämie von 1000 Euro verbunden.

Der Hauptstadtsprinter wurde vor sieben Jahren ins Leben gerufen und hat seitdem seine Leistungen von Jahr zu Jahr gesteigert. 2017 wurde das Team Zweiter der Ruder-Bundesliga und 2018 sensationell Erster. Es ist das erste Berliner Ruder-Team, das jemals die Bundesliga gewonnen hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok