Integrativer Ruderergometerwettkampf 2016 in Grünau

Auf der umbauten, ehemaligen Terrasse, im Untergeschoss des Wasserfahrzentrums Kanu und Rudern in der Berlin-Grünauer Sportpromenade, fand mit 38 behinderten Sportlern der 17. Berliner integrative Ruderergometer-Wettkampf statt. Ausrichter dieses Wettkampfes über 1000 m ist der Förderverein Wassersporthandicaps e.V.
Der RV Kappeln, Rüdersdorfer RV Kalkberge und die Berliner Rudervereine SV Energie, SC Siemensstadt, Wassersporthandicaps und der BRC Hevella, nahmen mit  sportlichen Einsatz und voller Freude mit ihren mental beeinträchtigten Sportlerinnen und Sportler teil. Der Rüdersdorfer RV Kalkberge schickte zusätzlich zwei ihrer Pararuderer, die ein 1000 m Rennen im LTA und AS-Bereich mit guten Zeiten absolvierten.

1000 m nur aus den Armen ziehen, Hut ab! Es war wieder eine tolle Veranstaltung, auch für die Zuschauer. Bevor unsere LRV-Verantwortliche  für das Ressort Handicaprudern, Monika Tampe, zur Siegerehrung zusammen mit dem Vorsitzenden des Wassersporthandicaps e.V., Rolf Kelm, die Medaillen für die Sieger der einzelnen Finals und an jeden Teilnehmer  eine Urkunde mit Foto des Sportlers, sowie ein schönes T-Shirt als Erinnerung an diesen Wettkampf übergab, wurde noch fleißig getanzt und "Achter gefahren". Der Wettkampf für die mental Beeinträchtigen, wurde im Geiste der Special Olympics  organisiert
Text: Monika Tampe  Fotos: Fabian Neitzel 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok