Deutschland-Achter ist Europameister 2016

Berliner EM-Teilnehmer kehrten mit zwei Gold- und einer Silbermedaille, einem vierten Platz und drei B-Finalteilnahmen zurück

Im superspannenden EM-Finale 2016 in Brandenburg auf dem stürmischen Beetzsee setzte sich der Deutschland-Achter vor den Mannschaften aus Russland und Großbritannien durch. Das Team mit Andreas Kuffner und Martin Sauer vom Berliner Ruder-Club gewann nach einem souveränen Schlussspurt in 6:16.65 min die Goldmedaille. Die Zuschauer auf der vollbesetzten Tribüne verfolgten begeistert das Rennen. Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister und Schirmherr der EM, überreichte den Athleten anschließend die Medaillen. 

Unsere EM-Teilnehmer konnten weitere Erfolge erringen:

Gold erkämpfte sich auch der Frauen-Doppelvierer in 7:14.31 min vor Polen und der Ukraine. Das Boot mit Annekatrin Thiele (SC DHfK Leipzig), Carina Bär (Heilbronner RG Schwaben von 1879), Marie-Cathérine Arnold (Hannoverscher RC von 1880) und Lisa Schmidla (Crefelder RC 1883) wird von Sven Ueck trainiert, der als Bundestrainer am Ruderzentrum in Berlin arbeitet. 
Mit Silber kehrte der Leichtgewicht-Doppelzweier der Frauen zurück. Ronja Fini Sturm (Ruder-Club-Havel Brandenburg) und Marie-Louise Dräger (ORC Rostock) trainieren am Bundesstützpunkt Berlin. Sie mussten mit 7:42.79 min dem niederländischen Boot mit 7:40.50 min den Vortritt lassen. Auf Platz drei kam Polen. 
Karl Schulze (Berliner Ruder-Club) wurde im Doppelvierer ohne Steuermann Vierter. Er wird vom Berliner Olympiastützpunkt-Trainer Alexander Schmidt betreut. 
Im B-Finale starteten Clemens Ernsting, Maximilian Korge (beide Berliner Ruder-Club) und Julia Richter (Ruderklub am Wannsee).  Der Vierer ohne Steuermann mit Maximilian Korge kam auf Platz 1, der Zweier ohne Steuermann mit Clemens Ernsting auf Platz 3, Julia Richter im Einer auf Platz 4.

Herzlichen Glückwunsch!  AB

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok