LRV auf der Publikumsmesse WASsERLEBEN

Veröffentlicht in Präsentation

200 Meter in 40,8 Sekunden. Jonas ist leicht verschwitzt und pustet. Der Achtklässler aus dem Wald-Gymnasium in Berlin-Charlottenburg saß zum ersten Mal auf einem Ruder-Ergometer. „Hat Spaß gemacht, aber ich würde gern mal in richtigen Booten rudern.“ Das wäre möglich, denn seine Schule kooperiert mit der Schule im Olympiapark, wo Rudern zu den Schwerpunktsportarten gehört und der Ruderer Olaf Roggensack 2016 zum Eliteschüler des Jahres gekürt wurde.

Jonas besuchte mit seiner Klasse die Publikumsschau WASsERLEBEN, die zum Rahmenprogramm der Messe WASSER BERLIN INTERNATIONAL gehörte.  Der Landesruderverband war an den vier Messetagen vom 28. bis 31. März vor Ort mit zwei Ergometern und viel Info-Material über umweltfreundlichen Wassersport.  Zahlreiche Lehrer aus Berlin und Brandenburg, die die Messe als Ausflugsziel für einen Wandertag nutzten, kamen mit ihren Schülern auch am LRV-Stand vorbei. „Dass die Schüler auf den Ergometern selbst aktiv werden können, ist eine gute Abwechslung im Messeprogramm“, sagte die Lehrerin Sylke Zimmer von der „Grundschule am Wäldchen“, die sich mit ihrer Klasse auf den weiten Weg von Strausberg nach Berlin gemacht hatte. 

 

Wer sich auf den Ergometern ausprobieren wollte, brauchte keine Vorkenntnisse. Fachleute des LRV, wie die beiden Landestrainer Guido Kutscher und Thomas Naumann, Vorstandsmitglied Gabriela Brahm, LRV-Geschäftsführer Michael Hehlke und Dario Budzyn, der zurzeit in der LRV-Geschäftsstelle seinen Bundesfreiwilligendienst im Sport absolviert, erklärten, halfen und korrigierten.  Ohne Hilfe sollten die Schüler dann aber eine Frage aus dem Fragekatalog beantworten, den die Messe für die jüngsten Besucher ausgearbeitet hatte: Nenne zwei Flüsse in Berlin, auf denen gerudert werden kann? Fragezeichen auf vielen Gesichtern. „Wir haben zwar unlängst eine Stadtrundfahrt gemacht“, sagte eine Lehrerin, „aber viele Schüler haben das schon wieder vergessen.“ Der LRV hatte vorgesorgt und eine große Übersichtskarte mit den Berliner Ruderrevieren mitgebracht, auf der die Schüler auch sehen konnten: Wer in Berlin rudern möchte, hat viele Möglichkeiten.

 

AB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok