Abrudern 2018 beim ESV Schmöckwitz

Veröffentlicht in Breitensport und Wanderrudern

Es war Herbst geworden, als am letzten Oktobersamstag das traditionelle Berliner Abrudern stattfand. Nur 10°C warm und mäßiger Westwind – und das nach dem Supersommer mit besten Bedingungen für das Rudern. Ungeachtet dessen steuerten 500 Ruderer aus 50 Vereinen aller Berliner und angrenzender Brandenburger Ruderreviere in mehr als 100 Booten Schmöckwitz an. Zahlreiche Gäste fanden sich zusätzlich von Land aus ein. Dort trafen sie sich bei Essen und Getränken mit ihren Ruderkameradinnen und -kameraden aus verschiedenen Vereinen. Sie tauschten Erinnerungen der vergangenen und Erlebnisse des laufenden Jahres aus. Erste Pläne für die neue Saison 2019 wurden geschmiedet.

 

Wie in jedem Jahr wurden sie von den Schmöckwitzer Ruderern, darunter LRV-Vorstandsmitglied Gabriela Brahm, mit einem Begrüßungsgetränk empfangen. Ruderweltmeisters Gerd Sredzki´s Discomusik sorgte mit für eine fröhliche Stimmung. Abends klang der Tag mit einer Tanz-Party aus – ein Anziehungspunkt besonders für die jüngeren Ruderinnen und Ruderer.

Text/Fotos: Peter Straach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok