Anrudern am 1. April beim Friedrichshagener Ruderverein

Veröffentlicht in Breitensport und Wanderrudern

Herrliches Frühlingswetter lockte am 1. April über 100 Boote und fast 700 Teilnehmer zum offiziellen Anrudern nach Berlin-Köpenick. Gastgeber der traditionellen Veranstaltung des Landesruderverbandes war der Friedrichshagener Ruderverein, wo die Berliner Ruderinnen und Ruderer schon in den vergangenen Jahren mehrmals in die Saison gestartet sind. Begrüßt wurden die Wanderruderer u. a. vom LRV-Vorsitzenden Karten Finger sowie den Vorstandsmitgliedern Gabriela Brahm, Angela Haupt, Ingrid Ehwalt, Deborah Jautzke und Jörg Ingenhütt.

Viele Vereinsmitglieder und Gäste werden sich hier an der Müggelspree in Kürze wiedersehen: Auch der Deutsche Ruderverband eröffnet die Wassersportsaison in diesem Jahr am 6. Mai beim Friedrichshagener Ruderverein, der den „Tag des Rudersports“ unter dem Motto „125 Jahre Rudern in Friedrichshagen“ ausrichtet.

 

Das Programm am 6. Mai beginnt um 11 Uhr mit einem Festakt für geladene Gäste, bei dem u. a. ehemalige Weltklasseruderer geehrt werden. Ab 13.30 Uhr findet die 2. Jungfernfahrt des restaurierten geklinkerten Gig-Achters „Neptun“ statt. Anschließend sind Kinder- und Jugendregatten geplant. Eine Fotoausstellung zeigt die Geschichte des Vereins und des Rudersports.

Es lohnt sich also für die ganze Familie, den „Tag des Rudersports“ am 6. Mai beim Friedrichshagener Ruderverein zu verbringen: Hahns Mühle 12, 12587 Berlin.

 

Text: Angela Baufeld, Foto: Gabriela Brahm

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok