Landesruderverband Berlin e.V.

Sportjugend würdigte junge Ruderer für ehrenamtliches Engagement

Hohe Ehrung für Marius Brunzel (Foto re.)vom Ruderklub am Wannsee: Er ist mit der SportjugendGratia in Silber ausgezeichnet worden, die für über zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein vergeben wird.

Henry Schmidt, Niklas Arndt und Markus Krause (v.l.)– auch alle vom Ruderklub am Wannsee – wurden  als Ehrenamtliche des Jahres 2018 gewürdigt.

Die Vier gehören zu den über 50 jungen Ehrenamtlichen, die von der Sportjugend Berlin in diesem Jahr bei einer feierlichen Gala im Haus des Sports ausgezeichnet wurden.

LSB-Präsident Thomas Härtel hat einige der Ehrungen überreicht: „Es gibt so viele junge Menschen, die sich einbringen. Das zeigt: Ehrenamt ist nichts Traditionelles, sondern etwas ganz Modernes!“

 

Aus den Laudationes:

Marius Brunzel ist seit 2008 als Jugendbetreuer für die Kinder und Jugendlichen im RaW zuständig und organisiert zusätzlich die mehrwöchigen Wanderfahrten in ganz Europa. Bei diesen Fahrten werden der Zusammenhalt der Gruppen und das Sozialverhalten deutlich gestärkt. Das liegt daran, dass Marius als angehender Lehrer solche Fahrten verantwortungsvoll und souverän leitet. Für die Kinder ist er ein Vorbild. Er hat einen erheblichen Anteil an der Nachwuchsförderung im Verein.

Henry Schmidt ist im gesamten Jahr 2017 und bisher auch in 2018 als Betreuer der Jugendabteilung tätig gewesen. Er organisiert zweimal die Woche Training und betreute diverse Veranstaltungen. Er hat die Trainer-C-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und organisiert nun die Ausbildung in der Jugendabteilung.

Niklas Arndt ist seit 2014 als Jugendbetreuer für die Kinder und Jugendlichen zuständig, die an vier bis sechs Tagen in der Woche trainieren und an Regatten, Trainingslagern und weiteren Wettkämpfen in ganz Deutschland teilnehmen. So organisiert er mehrere Trainingslager pro Saison, begleitet die Kinder in der Wettkampfvorbereitung mit dem Ruderboot und betreut die Wochenend-Regatten. Niklas konnte 2017 als Trainer mit einem Mädchen-Doppelzweier die Bundesregatta gewinnen, welches der größtmögliche  Erfolg ist, den man im Kinderrudern erringen kann. Doch auch abseits des Trainings ist Niklas ein Vorbild für die Kinder, da er sich immer Zeit für die bestmögliche Betreuung und Förderung nimmt. Niklas ist ein großer Gewinn für den Club, denn ohne seine tatkräftige Unterstützung wäre die Förderung der Kinder um einiges schlechter.

Markus Krause ist im gesamten Jahr 2017 und bisher auch 2018 als Betreuer der Jugendabteilung im RaW tätig. Er leitet zweimal in der Woche das Training und organisierte oder/und betreute Veranstaltungen. Dazu gehören die Frühjahrswanderfahrt zur Mecklenburger Seenplatte, Sommerwanderfahrten, Tagesauflüge sowie Videoabende und das Adventskaffeetrinken. Markus belebte in dieser Zeit die von ihm organisierte Breitensportabteilung in der Jugendabteilung weiter.

Fotos: LSB/Jaro Suffner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok