Landesruderverband Berlin e.V.

Karsten Finger zum LSB-Vizepräsidenten gewählt

Das neu gewählte LSB-Präsidium

Der Vorsitzende des Landesruderverbandes Berlin, Karsten Finger (48), ist neuer Vizepräsident für Leistungssport des Landessportbundes Berlin. Er wurde auf der Mitgliederversammlung am 23. November 2018 einstimmig gewählt und tritt die Nachfolge von Robert Bartko an, der nicht mehr kandidiert hatte.

„Ich freue mich, für Berlin zu wirken und mich zu engagieren“, sagte der ehemalige Leistungsruderer, der 1992 bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille im Vierer mit Steuermann gewann. Er engagiert sich schon seit zwei Jahren im Landesausschuss Leistungssport.

 

Er versprach: „Es wird viel zu wenig über die Sportler gesprochen. Ich möchte das ändern und gemeinsam mit den Vereinen und Verbänden arbeiten.“

Der bisherige LSB-Vizepräsident Thomas Härtel (67) wurde bei der Mitgliederversammlung des Landessportbundes zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt auf Klaus Böger, der zum LSB-Ehrenpräsidenten ernannt wurde.

Foto: Engler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok