Landesruderverband Berlin e.V.

64. Deutscher Rudertag - Diverses

Paula Scholz vom Ruderclub Turbine Grünau  wurde in den Vorstand der Deutschen Ruderjugend gewählt.

DRV-Vereinspreis für zwei Berliner Vereine

 

Beim 64. Deutschen Rudertag wurde der Vereinspreis 2018 vergeben, der in diesem Jahr das Thema Mitgliedergewinnung hat. Unter den ersten sechs Preisträgern waren zwei Berliner Vereine: Die Ruderriege der Turngemeinde in Berlin 1848 kam auf Platz 4. Dem Vorstand gelinge es immer wieder, alle Altersgruppen für die Mitarbeit zu begeistern. Der Neuköllner Ruderclub Berlin, der erst 2015 gegründet wurde, erreichte Platz 6. Gewürdigt werden die Freizeitsportangebote für Eltern und die Möglichkeiten, Sport und Familie zu vereinbaren.

 

 

Mehr Infos auf diesem Flyer:

 

und auf rudern.de: https://www.rudern.de/news/2018/vereinspreis-2018-neukoellner-ruderclub-berlin-ev

 

 

Thorsten Jüterbock vom RC Tegel 1886 als Vertreter der Vereine in den Beirat gewählt

 

Der Rudertag beschloss eine Neuordnung des Leistungssports: Ein Mitglied des Vorstands wird weiterhin in seinem Aufgabenbereich den Bereich Leistungssport abdecken; der Sportdirektor hat fortan die Stellung eines besonderen Vertreters nach Paragraph 30 BGB und ist damit zeichnungsberechtigt. Der zukünftige Beirat soll aus drei vom Rudertag gewählten Vertretern der Vereine, einem Athletenvertreter im Präsidium und einem weiteren Vertreter des anderen Geschlechts, einem vom Länderrat benannten Vertreter, einem Vertreter der Ruderjugend sowie dem Sportdirektor bestehen. Als Vertreter der Vereine wurden Thorsten Jüterbock (Ruder-Club Tegel 1886 e.V.), Christoph Lüke (Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.) und Klaus Scheerschmidt (Celler Ruderverein) gewählt.

Das Fachressort Leistungssport wurde folglich aus der Satzung gestrichen. (aus DOSB-Presse)

 

Weitere Infos stehen hier: https://www.rudern.de/news/2018/drv-vorstand-wiedergewaehlt

 

 

Berlinerin im DRJ-Vorstand

Paula Scholz (23) vom Ruderclub Turbine Grünau  wurde in den Vorstand der Deutschen Ruderjugend gewählt und ist dort für Breitensport und Wanderrudern zuständig.

Sie begann ihre sportliche Karriere 2009 beim Ruderclub Rahnsdorf. 2017 wechselte sie zum RC Turbine Grünau.

Seit fünf Jahren trainiert sie Kinder und Jugendliche. Außerdem ist sie Rettungsschwimmerin.

Für die Deutsche Ruderjugend arbeitete sie mehrfach als Juniorteamerin, unter anderem im Olympischen Jugendcamp in Rio 2016, bei WWF Camps 2017 und 2018 und in der Lehrgangsleitung beim Jungen- und Mädchen-Lehrgang in Berlin in diesem und im vergangenen Jahr.

Zurzeit absolviert sie ein Lehramtsstudium für Spanisch und Politische Bildung an der Universität Potsdam.

Sie hat auch noch andere Hobbies: „Wenn ich nicht auf dem Wasser unterwegs bin, gehe ich sehr gern Bergsteigen, im Winter Skifahren oder ich entspanne beim Joggen und Yoga. Außerdem bin ich gern mit dem Rad oder mit dem Rucksack auf Reisen.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok