Landesruderverband Berlin e.V.

Maximilien Munski und Nora Peuser als Pate bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Die Ruder-Wettbewerbe von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA fanden auch in diesem Jahr wieder traditionell auf der Berliner Regattastrecke in Grünau statt. Fast 600 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland hatten sich für die Finalrennen vom 24. bis 26. September 2018 qualifiziert.

Die Medaillen überreichten die rudersportlichen Aushängeschilder Maximilian Munski und Nora Peuser, die beide ihre ersten Wettkampferfahrungen bei diesem weltgrößten Schulsport-Wettbewerb gesammelt haben. Sie waren deshalb auch gern als Pate in Grünau dabei sein und überreichten die Medaillen bei den Siegerehrungen.

 

Maximilian Munski ist sogar extra aus Hamburg angereist. „Ich bin immer gern hier. Ich habe gute Erinnerungen an diese Regattastrecke. Wir haben uns hier 2005/2006 auf die Junioren-WM vorbereitet", sagt der Silbermedaillengewinner mit dem Deutschlandachter bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Jetzt studiert er Sozialpädagogik auf Lehramt und will nächstes Jahr seinen Masterabschluss machen.

Nora Peuser war vor einem Jahr selbst noch beim Achter-Cup der Schülerinnen gestartet. Sie kam auf Platz 2 mit dem Team der Sportschule im Olympiapark/Poelchau-Schule. Die Schule landete dieses Jahr wieder auf Platz 2: Bei den Mädchen musste sie der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportschule aus Potsdam den Vortritt lassen, bei den Jungen siegte die Flatow-Eliteschule des Sports. Am liebsten wäre Nora Peuser wieder im Achter gefahren. Aus Altersgründen war das nicht möglich. Sie träumt jetzt von Olympia: „2020 in Tokio wahrscheinlich noch nicht. Aber 2024 - das wäre schön“, sagt die Vize-Junioren-Europameisterin und Vize-Junioren-Weltmeisterin 2017 von der Ruder-Union Arkona Berlin 1879.

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA feiert im nächsten Jahr 50. Geburtstag. Rudern gehört seit 1972 zum Programm.

Die Regatta-Ergebnisse stehen hier:

https://www.rudern.de/sites/default/files/downloads/regattaergebnis_jtfo_und_schuelerinnen-achter-cup_2018.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok