Landesruderverband Berlin e.V.

Berliner Frauen und Männer bei der Ruder-Bundesliga 2018 ganz vorn

Unglaublich, aber wahr: Der Hauptstadtsprinter und die Havelqueens sind die Bundesliga-Champions 2018. Nach fünf Renntagen feierte Berlin einen Doppelerfolg. Herzlichen Glückwunsch!

Die Frauen vom Havelqueen-Achter Potsdam/Berlin standen als Gesamtsiegerinnen schon nach dem Halbfinalerfolg gegen den Crefelder Ruder-Club fest. Auch bei den Männern fiel die Entscheidung im Halbfinale: Den Hauptstadtsprinter von der Ruder-Union Arkona Berlin 1879 und den Achter aus Minden trennte vor dem letzten Renntag nur ein Punkt. Sie trafen im Halbfinale aufeinander. Die Berliner gewannen und holten sich im Finale gegen den Münster-Achter den Tagessieg.

 

Die Havelqueens knüpfen an das erfolgreiche Abschneiden in der Vorjahressaison an, als sie nach dem Melitta-Achter aus Minden Zweite wurden und bei der Night of Sports im März 2018 im Maritim-Hotel mit dem Berliner Amateursportpreis ausgezeichnet wurden. Die Havelqueens gibt es seit 2014. Damals trafen sich ehemalige Leistungsruderinnen vom RC Potsdam und RC Tegel 1886, um über eine sportliche Zusammenarbeit und die Bundesliga-Teilnahme zu sprechen. Sie erkämpften auf Anhieb den dritten Platz. Inzwischen wird nicht mehr abwechselnd in Potsdam und Tegel trainiert, sondern bei der Ruder-Union Arkona.

Weitere Infos stehen hier:

https://www.rudern.de/news/2018/die-rbl-liga-champions-2018-kommen-beide-aus-der-bundeshauptstadt

Foto: DRV/Pischke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok