Landesruderverband Berlin e.V.

U 23-WM-Bronze für Anton Finger im Doppelvierer

Die Athleten des Deutschen Ruder-Verbandes kehrten mit sieben Medaillen von der U23-WM aus Poznan/Polen zurück. Eine Medaille steuerte Anton Finger vom Berliner Ruder-Club bei. Er gewann mit dem Männer-Doppelvierer in einem spannenden Rennen Bronze. Ebenfalls mit im Boot war der am BSP Berlin trainierende Johannes Lotz von der Hanauer RG. Herzlichen Glückwunsch auch an den Trainer Alexander Schmidt.

 Silber gewann Sophia Krause vom Limburger ClfW, die ebenfalls am BSP Berlin trainiert.

Alle weiteren Berliner WM-Teilnehmer kamen auf Platz 4:

• Hannah Reif vom Ruderklub am Wannsee und Christin Stöhner vom SV Energie Berlin im Frauen-Achter mit Steuerfrau

Paul Gebauer vom Potsdamer RC Germania, Olaf Roggensack vom RC Tegel und Wolf-Niclas Schröder von der RU Arkona im Achter.

Elisabeth Mainz von der RU Arkona im Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer

• Trainer Andreas Herdlitschke mit dem Frauen-Doppelvierer

Trainer Sven Ueck mit dem Frauen-Vierer mit Steuerfrau

Ersatzfrau Nora Peuser von der RU Arkona kam nicht zum Einsatz.

Wir gratulieren und wünschen allen Ruderinnen und Ruderern sowie ihren Trainern für die Zukunft viel Erfolg und alles Gute!

Weitere Infos stehen hier:

https://www.rudern.de/news/2018/drv-athleten-holen-insgesamt-sieben-medaillen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok