Allgemein

Sport vor Ort für Flüchtlinge: Informationsfahrt des LSB Berlin zum Ruder-Club Tegelort

„Vor Ort bei Sportangeboten für Flüchtlinge“ war das Thema einer Informationsfahrt des Landessportbundes Berlin für Journalisten. Die Tour führte zu drei Stationen mit engagierten, hochmotivierten Vereinsvertretern und sportlich aktiven geflüchteten Jugendlichen. Insgesamt bieten inzwischen 64 Berliner Sportvereine 74 Projekte für Flüchtlinge mit 26 unterschiedlichen Sportarten an. Natürlich ist Fußball mit fast 20 Angeboten dabei ein Platzhirsch, aber die Vielfalt ist groß – auch Boule, Yoga, Bogenschießen, Taekwondo, Tanz, Cricket, Rugby oder Tischtennis sind dabei. Und eben auch Reiten, Rudern oder Shaolin Kung Fu, wie die drei besuchten Beispiele beim Reitclub Grunewald, Ruder-Club Tegelort und Shaolin Kulturverein Pankow zeigten. 
Die Vereinsvertreter berichteten zum einen von den Schwierigkeiten der sehr speziellen Aufgabe bei vielen Formalien, von den Mühen des Alltags (Sprachbarrieren), den Traumata, mit denen viele der unbegleiteten Kinder und Jugendlichen nach Deutschland gekommen waren, den nachvollziehbaren Hemmnissen der „Refugees“, sich zu öffnen.

Von der Olympiamedaillen-Gewinnerin zur Personal Trainerin

Ellen Becker gewann 1984 Ruder-Bronze und bietet heute Ergometer-Training an

Ein Olympiajahr ist immer auch ein guter Anlass zu fragen: Was machen eigentlich unsere Olympioniken von einst? Eine Serie über sie könnte allerdings sehr lang werden: Allein von 1992 bis 2014 starteten 447 Berliner Sportlerinnen und Sportler bei Olympischen Sommer- und Winterspielen und kehrten mit insgesamt 47 Gold-, 30 Silber- und 41 Bronzemedaillen zurück.
Hinzu kommen jene Athleten, über die berichtet werden könnte, weil sie nach ihrer Karriere in Berlin ihre neue Heimat gefunden haben. Auch das sind einige. Aber nur wenige im Rudersport, zum Beispiel Ellen Becker.

Drei Berliner Rudervereine Preisträger beim LSB-Wettbewerb "Zukunftspreis des Berliner Sports"

Herzlichen Glückwunsch!!!
Drei Berliner Rudervereine sind unter den 12 Preisträgern, die am 29. Januar im Berliner Rathaus mit dem Zukunftspreis des Berliner Sports ausgezeichnet wurden. Die drei Vereine belegten alle Platz 7 und erhielten jeweils eine Prämie von 500 Euro. Der Wettbewerb ist eine Aktion des LSB in Zusammenarbeit mit der Lotto Stiftung Berlin, der BSR und Remonds. www.zukunftspreis-berlin.de

Landesruderverband beim "Tag des Sports im Olympiapark Berlin"

Auch am Stand des Landesruderverbandes herrschte am letzten August-Sonntag beim „Tag des Sports im Olympiapark Berlin“ großen Andrang. Insgesamt kamen über 70.000 Berliner und Gäste trotz Hitze zum größten Familiensportfest Berlins. Eingeladen hatte der Landessportbund gemeinsam mit dem Verein Juventus Deutschland. Es lockten rund hundert Mitmach-Angebote. Am Stand des Landesruderverbandes begrüßten der Präsident des Landessportbundes Berlin,  Klaus Böger, und Angela Haupt vom Vorstand des Landesruderverbandes zwei Familien aus Syrien, die seit anderthalb Jahren in Berlin leben. Die zwölfjährige Jian Ismail saß zum ersten Mal auf einem Ruder-Ergometer und sie fand es toll.

Berlin Sports Week Info

Der Rudersommer beginnt, genau die richtige Zeit, um auf die Aktivitäten von Vereinen, Aktiven und des Landesruderverbandes Berlin hinzuweisen. Auf dem Portal der berlin Sports Week finden Sie einen informativen Beitrag, der gerne auch weiterempfohlen und geteilt werden darf! Hierzu #berlinsportsweek benutzen. Der Artikel ist hier http://sportsweek.berlin/blog/aktuelles/berliner-rudersporthighlights-2015/ aufzurufen! TH/MH