Berliner Ruderinnen und Ruderer siegen beim FISA-Weltcup in Hamburg

Beim zweiten Welt-Cuprennen der vorolympischen Rudersaison auf dem gelungen ausgebauten Regattakurs Hamburg-Allermöhe konnten sich die nominierten Berliner Aktiven gut in Szene setzen: Absolute Frauen-Power im Doppelvierer o. St., Schlagfrau Britta Oppelt (Rvg. Hellas-Titania) unterstützt von Tina Manker und Julia Richter (beide RK am Wannsee) siegten zusammen mit ihrer Potsdamer Teamgefährtin Stephanie Schiller als Boot aus unserer Region!
Ebenfalls Gold und das gelbe Trikot des Spitzenreiters sicherte sich Andreas Kuffner (Berliner Ruder-Club) im ungesteuerten Vierer der Männer vor dem Team Neuseeland. Im Deutschlandachter saß mit Martin Sauer (Berliner Ruder-Club) einmal mehr der "Siegespilot" auf dem Steuersitz.
Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und den Trainern auf dem Wege über das Weltcup-Finale in Luzern (8.-10.07. zur Ruder WM in Bled(01.-04.09.2011)! 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok