Wettkampfsport

Berlins-Rudernachwuchs bei den Deutschen Meisterschaften ganz vorn !

Köln: Während sich die Olympiahoffnungen für Peking eheblich reduziert haben, erzeugt die Leistung des Berliner Ruder-Nachwuchses Hoffnung für den nächsten Olympia-Zyklus: Bei den Deutschen U23/U19/U17 Meisterschaften 2008 in Köln konnten sich die Aktiven aus den Berliner Vereinen gut in Scene setzen.
Wir gratulieren:

Deutsche U23-Meisterinnen und Meister 2008:

Frauen

Einer                       Julia Richter                SC Berlin-Köpenick

Doppelzweier            Tina Manker                Ruderklub am Wannsee
                                Sophie Dunsing          SV Energie Berlin

Doppelvierer o.St       Tina Manker                Ruderklub am Wannsee
in Rgm.                    Sophie Dunsing           SV Energie Berlin
                               Julia Richter                SC Berlin-Köpenick

 
Vierer o. St. und         Anna-Carina Korge      Ruder-Club Tegel   
Achter                       Claudia Rühr 

Männer

Doppelzweier LG        Linus Lichtschlag        Ruderklub am Wannsee

Vierer o. St.               Hendrik Bohnekamp    Ruderklub am Wannsee

Deutsche U19 Jugendmeister

Einer und
Doppelvierer                Hagen Rothe             Ruderverein Berlin v.1878

Vierer o.St.                Bastian Bechler         SC Berlin-Köpenick
                                Paul Habermann        RV Empor
                                Anton Braun              Berliner Ruder-Club
                                Richard Lorenz          Berliner Ruder-Club

Achter                       Bastian Bechler         SC Berlin- Köpenick
                                Paul Habermann         RV Empor

Deutsche Meisterinnen U17

Doppelvierer m. St.      Eileen Wallenhauer   Ruder-Club  Tegel
                                  Arleen Löwa             RG Rotation
                                  Luise Wagner           Friedrichshagener RV
                                  Annelie Marx            SC Berlin-Köpenick
                                  Sarah Zetzmann(St.) Ruder-Club Tegel


Allen Aktiven, ihren Trainern und Vereinen, sowie natürlich auch den weiteren Medaillengewinnern gilt unsere Anerkennung.
Für die nun bevorstehenden Weltmeisterschaften bzw. Qualifikation wünschen wir "Riemen und Dollenbruch".
Die Rennberichte und Ergebnisse erhalten Sie unter www.rudern.de         

                                                               

Weltcup auf dem Rotsee/Luzern

01.Juni 2008 Berliner Ruderinnen und Ruder beim Weltcup auf dem Rotsee in Luzern

Die Berliner Ruderinnen und Ruderer sind beim Weltcup der Ruderer auf dem Luzerner Rotsee, dem vorletzten Test vor den Olympischen Spielen in Peking noch gut dabei: Manuel Brehmer kam zum Auftakt der Endlaufe als Sieger im kleinen Finale im Leichtgewichts-Doppelzweier auf Platz 7 ein und wahrte so an seinem Geburtstag die Olympiachance. Die weiteren Final-Entscheidungen sahen Berliner in folgenden Booten: Thorsten Engelmann (RC Tegel) kam mit dem Deutschlandachter auf Platz 5 ein, Britta Opppelt (Rvg. Hellas-Titania) blieb an Bord des  DRV-Doppelvierers der Frauen ebenfalls nur der fünfte Rang.Die genauen Resultate werden teilweise in der ARD und am Montag auf Eurosport  übertragen. Im Internet sind die Ergebnisse unter www.worldrowing.com abrufbar. Das Weltcup-Finale mit der endgültigen Olympia-Qualifikation findet am 20.-22 Juni in Poznan statt. Wir drücken unseren Athletinnen und Athleten hierfür die Daumen und wünschen Riemen-und Dollenbruch.

Michael Hehlke

DRV-Präsident Kaidel schon an Bord des BerlinXpress

Der BerlinXpress nimmt Fahrt auf: Dr. Dietrich Gerber, Vizepräsident für Leistungssport des Landessportbundes Berlin, hatte zu einer ersten Gesprächsrunde zur Zukunft des BerlinXpress in das Berlin-Büro des DOSB in der Behrenstraße geladen. Dort ließen sich am 15. April 2008 der frisch gewählte Vorsitzende des DRV, Siggi Kaidel, sein Amtsvorgänger Prof. Wolfgang Maennig sowie Vertreter der Berliner Wirtschaft vom Vorsitzenden des LRV Werner Stahr und von Dr. Dieter Altenburg über das geplante Vorhaben unter dem Label BerlinXpress zur Förderung des Berliner Leistungsrudern berichten und in die Diskussion einbinden.Nach Meinung von Prof. Maennig liegt der LRV mit seiner Initiative voll im Trend, denn wie auch immer die Ergebnisse in Peking für den DRV und den LRV sein werden, es gälte, rechtzeitig die Weichen für London 2012 und die darauf folgende Olympiade zu stellen: „Es wird längerfristig für den DRV nicht ohne die Förderung der internen Konkurrenz und für uns Berliner nicht ohne die Ochsentour der Förderung und Einbindung des Berliner Nachwuchses gehen.“Siggi Kaidel äußerte sich ebenfalls sehr positiv zu den Berliner Plänen und sicherte die Unterstützung des DRV sowohl bei den Initiativen zur Entwicklung des Berliner Bootes und die damit verbundene Einbindung der FES als auch zu den Wünschen für eine Verstärkung im Trainerbereich zu. Dr. Gerber, der auch Mitglied des Präsidialausschusses Leistungssport im DOSB ist, wird den BerlinXpress weiterhin tatkräftig unterstützen. Er verwies auf die zwischen dem DRV und dem DOSB noch im April 2008 zu treffenden Zielvereinbarungen, in die die Berliner Initiative aufgenommen werden sollte. Die nächste Gesprächsrunde ist für den Herbst 2008 geplant. W.S.

Drei Berliner Aktive Deutsche Meister 2008 !!! Herzlichen Glückwunsch !

Bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Brandenburg konnten unsere Berliner Aktiven sich insgesamt drei Deutsche Meistertitel sichern und ihre Anwartschaft auf die Olympiateilnahme glanzvoll und dominierend unterstreichen. Der Landesruderverband Berlin gratuliert den Deutschen Meistern und ihren Berliner Heimatvereinen:

Frauen-Einer                   Britta Oppelt             Rudervereinigung Hellas-Titania Berlin

Männer-Einer LG             Manuel Brehmer        Ruder-Union Arkona Berlin

Männer-Zweier o. St.        Joel El Qalqili            Potsdamer Ruderclub Germania Berlin

Für den weiteren Saisonverlauf wünschen wir auch den weiteren Berliner Olympiakandidaten viel Erfolg und "Riemen und Dollenbruch"

Berliner Frühregatta als gelungener Saisonauftakt in Berlin Grünau-

Nun ist auch die Rekord-Früh-Regatta mit über 1100 Meldungen auf dem Olympiakurs in Berlin-Grünau Geschichte! Zum Abschluss gewann bei frühlingshaftem Wetter die Rudergesellschaft Wiking Berlin wiederum den "Senats-Achter" vor der Rgm. Friedrichshagener Ruderverein/BRC Ägir. Sport-Staatssekretär Thomas Härtel ließ es sich nicht nehmen den Pokal in der Grünauer Abendsonne persönlich zu übergeben. Dem Dank an alle Teilnehmer schliessen wir uns an!!! Natürlich können sich alle weiteren Ergebnisse auch sehen lassen: Hier Alles zum Download: default Ergebnis Junior-B-Test , default Gesamtergebnis Früh-Regatta Eine weitere erfolgreiche Rudersaison wünscht Ihnen/ Euch das Regattateam Berlin
Wir freuen uns auf Euren Besuch bei der Chirurgenregatta am Samstag , 26.April 2008 zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr in Berlin-Grünau !!! 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok