Wettkampfsport

Sieben Berliner in Luzern auf dem Siegerpodest

Deutschland gewinnt als Team den Weltcup sowie in vier Bootsklassen die Einzelwertungen
Die Generalprobe für die WM vom 27. August bis 4. September im slowenischen Bled ist vorbei und die DRV-Verantwortlichen haben nach dem Weltcup-Finale des vergangenen Wochenendes auf dem Luzerner Rotsee gemischte Gefühle. Einerseits ist da die Zufriedenheit über drei Siege in den Schwerpunkt-Bootsklassen – Frauen- und Männer-Doppelvierer, Männer-Achter -,

U 23-WM: Hubert Trzybinski holt Gold im Einer! Weitere große Berliner Erfolge!

Der Skuller von der RG Rotation krönt gute Berliner Bilanz in Amsterdam
Achter und Einer sind bekannter Maßen die beiden Bootsklassen des Rudersports, die medial – nicht ganz zu recht gegenüber den anderen – das größte Interesse auf sich ziehen. Das Team des Deutschen Ruderverbandes (DRV) hatte mithin bei der am Sonntag beendeten U23-WM auf der Amsterdamer Boosbaan vier Möglichkeiten mit Titelgewinnen in den jeweiligen Männer- und Frauenrennen besonders dicke Schlagzeilen zu machen. Eine davon wurde golden genutzt – und zwar durch Einerfahrer Hubert Trzybinski von der RG Rotation im Berliner Südosten in

Herzlichen Glückwunsch den Deutschen Meisterinnen und Meistern U23, U19 und U17 aus Berlin !!!

Bei den Deutschen Meisterschaften U23, U19 und U17 in Brandenburg 2011 konnten sich die Aktiven aus unseren Berliner Vereinen gut in Szene setzen und zahlreiche Medaillen und Meistertitel erringen. Besonders gratulieren wir den Deutschen Meisterinnen und Meistern sowie ihren Trainern und den beteiligten Vereinen:

U-17:
Hannah Besel (RK am Wannsee) im JF 1x B LG

U-19:
Stefan Riemekasten (RG Rotation) im JM 1x A und JM 4x A
Juliane Bosse (BRC Ägir) im JF 8+ A
Rick Tiedmann (RG Wiking), Julius Schönleber, Lucas Dittmann, Maximiilian Fenner (alle RK am Wannsee), Tobias Frischmuth, Vincent Neumann (beide Berliner RC), Paul Klonowsky (Friedrichshagener RV), und Stm. Richard Binkau (RG Wiking)


U-23:
Hubert Trzybinski (RG Rotation) im SM 1x B
Richard Lorenz (Berliner RC), Nils-Ole Bock, Paul Schröter (beide RK am Wannsee) und Stm Lucas Raatz (Berliner RC) im SM 4+ B
Aileen Wallenhauer (RC Tegel) im SF 8+ B
sowie Kevin Rackiki (RK am Wannsee im SM 8+ B 

Berliner Ruderinnen und Ruderer siegen beim FISA-Weltcup in Hamburg

Beim zweiten Welt-Cuprennen der vorolympischen Rudersaison auf dem gelungen ausgebauten Regattakurs Hamburg-Allermöhe konnten sich die nominierten Berliner Aktiven gut in Szene setzen: Absolute Frauen-Power im Doppelvierer o. St., Schlagfrau Britta Oppelt (Rvg. Hellas-Titania) unterstützt von Tina Manker und Julia Richter (beide RK am Wannsee) siegten zusammen mit ihrer Potsdamer Teamgefährtin Stephanie Schiller als Boot aus unserer Region!
Ebenfalls Gold und das gelbe Trikot des Spitzenreiters sicherte sich Andreas Kuffner (Berliner Ruder-Club) im ungesteuerten Vierer der Männer vor dem Team Neuseeland. Im Deutschlandachter saß mit Martin Sauer (Berliner Ruder-Club) einmal mehr der "Siegespilot" auf dem Steuersitz.
Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und den Trainern auf dem Wege über das Weltcup-Finale in Luzern (8.-10.07. zur Ruder WM in Bled(01.-04.09.2011)! 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK