Landesruderverband Berlin e.V.

Mitglieder vom Berliner RK Brandenburgia mit der LSB-Ehrennadel ausgezeichnet

„Übungsleiter, Trainer, Vorstandsmitglieder und alle, die ehrenamtlich den Vereinsalltag regeln, sind unbezahlbar. Deshalb möchten wir ihnen auf diese Weise Danke sagen“, sagte Thomas Härtel, Präsident des Landessportbunds Berlin (LSB), zu Beginn der LSB-Ehrenamtsgala im Haus des Sports. Unter den 44 Ausgezeichneten waren vier Mitglieder des Berliner Ruderklub Brandenburgia:

Manfred Nerenz wurde mit der LSB-Ehrennadel in Gold gewürdigt. Er ist seit 51 Jahren Mitglied im Berliner Ruderklub Brandenburgia. In der Laudatio heißt es: „Trotz seines Anspruchs ‚Wir sind ein Ruderklub und kein Arbeitsklub’ ist er entweder vor oder nach dem Rudern im Arbeitsdress zu sehen. Es wird lackiert, repariert und geplant, was man wo noch besser machen könnte, z. B. bei der Lagerung der Boote. Er macht im Winter Steuermannslehrgänge und hilft auch bei der Ausbildung neuer Ruderinnen und Ruderer. Auch den Bootssteg hat er stets kritisch im Blick. Es ist seit über 45 Jahres Ruderwart.“

Niklas Arndt vom Ruderklub am Wannsee ist „Junger Ehrenamtlicher des Jahres“

Der Landessportbund Berlin würdigte bei der traditionellen Ehrenamtsgala 44 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in Berliner Sportvereinen, -verbänden und Bezirkssportbünden für ihr langjähriges Engagement mit Ehrennadeln und Ehrenplaketten sowie als „Ehrenamtliche des Jahres“ und „Junge Ehrenamtliche des Jahres“.

Niklas Arndt vom Ruderklub am Wannsee wurde als „Junger Ehrenamtlicher des Jahres“ ausgezeichnet.

Drei EM-Titel für Berlin

Die Berliner Ruderinnen und Ruderer kehren mit drei Goldmedaillen von der EM in Luzern zurück. Wir gratulieren ihnen, allen Aktiven und Trainern. Alle haben großartig gekämpft!


Das sind die Ergebnisse im Einzelnen:
• Gold für Martin Sauer vom Berliner Ruder-Club im Achter. Der Deutschland-Achter gewinnt zum siebten Mal in Folge EM-Gold.
• Gold auch für Michaela Staelberg, Julia Lier, Franziska Kampmann und Frieda Hämmerling im Doppelvierer. Sie trainieren in Berlin bei Marcin Witkowski.
• Er trainiert in Berlin auch die Europameisterinnen Leonie Menzel und Carlotta Nwajide im Doppelzweier, die jetzt von Thomas Affeldt auf die EM vorbereitet wurden.

LRV beim Langen Tag der StadtNatur

Zu den guten Gelegenheiten, für den Rudersport zu werben, gehört auch der Lange Tag der StadtNatur. Die LRV-Vorstandsmitglieder Gabriela Brahm und Angela Haupt bauten den LRV-Stand am 26. Juni wieder am alten Wasserwerk in Friedrichshagen auf. Sie informierten über die Aktivitäten der Wassersportler/-innen für den Umweltschutz und saubere Gewässer, wie die „Allianz zum Schutz des Großen Müggelsees“, die Sicherung von Überschwemmungsgebieten oder die Müllsammel-Aktionen.

Es wurde aber nicht nur über Rudern gesprochen. Viele Besucher probierten auch die Ergometer aus. Vor allem bei den Kindern wurde dabei der Ehrgeiz angestachelt.

Schönste Stadtrundfahrt Berlins

„Tag des muskelbetriebenen Wassersports" am 18. Mai 2019

„Rudern durch die Stadt. Einfach nur geil.“ „Wäre es doch immer so.“ „Der Dom und icke.“ Die Freude der Berliner Wassersportler am 18. Mai war riesengroß. Ihr langersehnter Traum ging in Erfüllung. Sie konnten zwischen 9 und 14 Uhr quer durch Berlin fahren, was auf der Innenstadt-Spree normalerweise verboten ist. Am „Tag des muskelbetriebenen Wassersports" wurde eine Ausnahme gemacht, wofür wir uns ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Berlin bedanken, ohne deren wohlwollende Unterstützung diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre, denn: Die Motorboote und Ausflugsdampfer blieben an den Stegen und Anlegestellen. Fast 1.000 Ruderer und Kanuten konnten bei herrlichem Frühsommerwetter und ohne Wellen die schönste Stadtrundfahrt durch Berlin genießen – von der Lessingbrücke in Moabit über die Mühlendammschleuse bis zur Oberbaumbrücke und zurück. Die Boote fuhren vorbei am Reichstagsgebäude, am Berliner Dom, am Humboldtforum und am Nikolaiviertel. Unzählige Selfies zeigen strahlende Gesichter auf dem Wasser mit den weltbekannten Sehenswürdigkeiten im Hintergrund.

Goldregen bei der Junioren-EM

Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft in Essen: ALLE Berliner Ruderinnen und Ruderer kehrten mit Gold zurück:

• Amelie Sens und Annalena Fisch vom Ruderklub am Wannsee im Vierer mit Steuerfrau
• Nikolaus Rossbach vom Berliner Ruder-Club, Paul Röder vom SC Berlin-Köpenick und Florian Wünscher von der RG Rotation Berlin im Vierer mit Steuermann, der von unserem Leitenden Landestrainer Jürgen Worms trainiert wird
• Ben Gebauer vom Potsdamer Ruder Club-Germania und Tjark Löwa von der RG Rotation Berlin im Zweier
• Alina Henze vom Ruderverein Berlin von 1878 im Doppelvierer

Super-Start in die neue Bundesliga-Saison

Unsere Ruderer und Ruderinnen sind sensationell in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beide Mannschaften haben den Kampf um die Titelverteidigung erfolgreich aufgenommen. Beim ersten Rennen in Duisburg kam der Hauptstadtsprinter der RU Arkona auf Platz 1 und die Havelqueens auf Platz 2. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: DRV

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok