Landesruderverband Berlin e.V.

Fünf Ehrenamtliche des Ruderklubs am Wannsee mit der LSB-Ehrennadel ausgezeichnet

Der Landessportbund Berlin hat 36 Ehrenamtliche in Berliner Vereinen und Verbänden für ihr langjähriges Engagement im Sport gewürdigt. Darunter sind auch fünf Vertreter des Ruderklubs am Wannsee: 
Die LSB-Ehrennadel in Gold wurde Udo Hasse verliehen. Mit der LSB-Ehrennadel in Silber wurden Dr. Joachim Fudickar und Heike Zappe-Knobloch ausgezeichnet. Dagmar Linnemann-Gädke und Axel Steinacker erhielten die LSB-Ehrennadel in Bronze. LSB-Präsident Klaus Böger würdigte die Leistungen der Ausgezeichneten stellvertretend für die rund 60.000 ehrenamtlichen Helfer im Berliner Sport: „Die Arbeit unserer Ehrenamtlichen ist das Rückgrat des Vereinssports.“

Sicherheit auf dem Wasser - Ein Seminar des LRV Berlin

Der LRV hatte zu diesem wichtigen Thema am 7. November 2015 in die Räume der Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB Berlin geladen und 23 Interessierte aus den Berliner Vereinen, darunter ein Segler, nahmen dieses Angebot wahr. Der LRV sieht es als seine Aufgabe an, die Vereine über die Gefahren auf dem Wasser aufzuklären und auf die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen hinzuweisen.

 

Unter der Leitung von Carl-Friedrich Ratz (Treptower Rudergemeinschaft) und Eberhard Nabel (Ruder-Club  Tegelort) wurde es ein sehr aufschlussreiches, informatives Seminar, das uns Ruderer sehr sensibel für die Gefahren auf dem Wasser und in unserer Ruderumgebung machte. 

Berlin wählt die Sportstars des Jahres 2015

Gebt Eure Stimme unseren erfolgreichen Ruderern!
Unter www.champions-berlin.de kann jeder bis zum 22. November abstimmen und mitentscheiden, wer die Berliner Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2015 sind, die bei einer festlichen Gala am 5. Dezember 2015 ab 19.30 Uhr in der Estrel Convention Hall II ausgezeichnet werden. Unter den Kandidaten sind auch unsere erfolgreichen Ruderer Anton Braun, Martin Sauer, Hans Gruhne und Karl Schulze, die in der Kategorie „Mannschaft“ nominiert sind. In der Kategorie „Trainer/Manager“ steht unser Erfolgstrainer Alexander Schmidt, der Karl Schulze und Hans Gruhne zum WM-Titel im Doppelvierer geführt hat, auf der Kandidatenliste.

Stellenausschreibung "Landestrainer Rudern" in Berlin

Der Landessportbund Berlin beabsichtigt die folgende Trainerstelle ab 01.01.2016 laut folgender Stellenauschreibung zu besetzen:
Stellenausschreibung Trainer

Neuer Sportentwicklungsbericht: Auch Rudervereine sind zum Mitmachen aufgerufen

Der Fragenkatalog für die Vereine zum neuen Sportentwicklungsbericht ist veröffentlicht worden. Die Untersuchung soll die politische Lobbyarbeit für den Vereinssport sowie eine zeitgemäße Sportvereinsentwicklung unterstützen. Daher ist die Teilnahme der Vereine sehr wichtig.
Mit Hilfe der Rückmeldungen und Längsschnittdaten - der erste Sportentwicklungsbericht ist von 2007 - können Entwicklungen und Trends zur Zukunft der deutschen Sportvereine aufgezeigt werden.

Sterne des Sports 2015: Ruderclub Turbine Grünau e.V. hat den 4. Platz errungen!

Herzlichen Glückwunsch:
Gemeinschaft, Gesundheit und Toleranz sind Werte, die bei der Jugendarbeit des Ruderclubs Turbine Grünau vermittelt werden. Im Vordergrund steht die Begeisterung für den Sport – und erst nachrangig der Leistungsgedanke. Den Grünauern geht es um eine einladende und freundliche Atmosphäre, gerade auch bei den Jüngsten. Mit der Maßnahme „Next Generation Rowing“ meisterte der Club 2014 die Herausforderung des Wechsels der Jugendtrainer und erreichte durch Transparenz und viel Kommunikation einen fließenden Übergang zwischen dem alten und dem neuen Team.
Weitere Infos: www.berliner-volksbank.de/wir-fuer-sie/presse/pressemitteilungen-2015/siegerehrung-sterne-des-sports-in-silber

Quer durch Berlin 2015 - Die Sieger

Ruder-Club Tegel 1886 e.V. der ganz große Gewinner!!!QdB 2015 Einer

 

Mit 3 Punkten Vorsprung setzte sich der Ruder-Club Tegel 1886 e.V. in der Gesamtwertung  vor dem Berliner Ruder-Club e.V. (90) und der Rudergesellschaft Wiking e.V. (36) durch. Hierbei gab es für jeden Aktiven im siegreichen Boot eines jeden Rennens drei Punkte. Außerdem hatten sie auch noch Glück bei der Verlosung des Junior-Renneiners, der von der Veolia Deutschland GmbH gestiftet wurde.